Startspiel Sursee / Delémont

(1 Bewertung, Durchschnitt 5.00 von 5)

Sieg im Startspiel gegen SR Delémont

FC Sursee – SR Delémont 2:1 (0:0)

Schlottermilch, 450 Zuschauer; 57. 1:0 Bolliger; 81. 2:0 Trost (Penalty); 86. 2:1 Forte

FC Sursee: Peterhans, Ehrler, Huber, Bieri, Wyder, Feuchter, Trost (91. Steinmann), Christen, Bolliger (77. Pinto), Lukic, Gashi (53. Otomo)

SR Delémont: Fankhauser, Zola (46. Frund), Carvalho, Varsovic, Budimir, Kalkan (83. E. Stadelmann), D. Stadelmann, Villemin, Beghidja, Germann, Sosnowski (71. Forte)

Bei ausgezeichneten äusseren Bedingungen siegt die Grüter-Elf im Startspiel gegen das favorisierte Delémont mit 2:1. Bei beiden Teams hat es noch Luft nach oben, aber wie sagte Trainer Grüter nach dem Spiel: «nur die drei Punkte zählen».

Die zahlreichen Zuschauer auf der Schlottermilch sahen bereits nach vier Minuten die erste Sursee-Chance. Pascal Christen wurde von Gashi im 16-er angespielt, sein Schuss aus 11 Metern ging jedoch am linken Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite konnte sich Peterhans gegen einen Schuss von Germann auszeichnen (16.). Obwohl beide Mannschaften schön im Mittelfeld kombinierten, waren diese Abschlüsse die gefährlichsten in der 1. Halbzeit.

Nach dem Wiederanpfiff der sehr guten Schiedsrichterin Schmölzer legte Sursee einen Gang zu und verstärkte die Offensive. Der Gegner wurde früher unter Druck gesetzt. Bei einem dieser Pressing luchste Bolliger Carvalho den Ball ab und bezwang nach einem 20 Meter-Sprint den gegnerischen Torhüter mit einem Schuss in die linke hohe Ecke. Nun war der Match so richtig lanciert. Delémont suchte vehement den Ausgleich. Die Grüter-Elf verlor in dieser Phase viele Bälle im Mittelfeld. Doch auch unter diesem Druck stand die Abwehr um Captain Huber stilsicher. Mit der Einwechslung von Pinto suchte Sursee nun sein Glück über Konter. So entstand auch der Penalty. Pinto setzte sich auf der rechten Seite gegen Carvalho durch und kam zu Fall. Die Penalty-Chance liess sich Trost nicht entgehen und erhöhte auf 2:0. Doch das Spiel war noch nicht entschieden. Delémont setzte nun voll auf die Karte Angriff. Der eingewechselte Forte schoss mit einer schönen Direktabnahme in der 86. Min das 2:1,  eine Zeigerumdrehung später drosch Beghidja den Ball an den Pfosten und in der 91. Min annullierte die Schiedsrichterin zu Recht ein Tor von Germann wegen Offside.

Dann der erlösende Schlusspfiff! Sursee gewinnt das Erstrundenspiel mit 2:1! Zum Spiel meinte Trainer Grüter:

«Gegen Ende der Partie hatten wir wirklich das Glück auf unserer Seite. Während 80. Min hatten wir dank einer stabilen kompakten Abwehr die gute Mannschaft aus Delémont im Griff. Aber wie schon erwähnt, im ersten Spiel zählen vorallem die drei gewonnen Punkte».

Die nächsten Spiele:

Mittwoch, 16.8., 20.00 Uhr         FC Baden – FC Sursee

Samstag, 19.8., 16.30 Uhr            FC Sursee – FC Luzern U21