Aufstiegsspiele 2. Liga Regional

0:4 Sieg in Zug - der Aufstiegstraum lebt weiter!


Der Traum von einem erstmaligen Aufstieg in die 2. Liga geht weiter. In einem animierten Spiel auf dem Nebenplatz Herti-Allmend gewann die Nikaj-Elf verdient mit 0:4. Da drei Mannschaften in die 2. Liga aufsteigen, hat das Team2 am Dienstag einen ersten Joker in der Hand.

Sursee wollte die "Schlappe" gegen den FC Emmenbrücke vergessen machen und startete entsprechend engagiert gegen das Team2 von Zug94. Bereits nach sieben Min prüfte Koch mit einem Kopfball den gegnerischen Torwart. Sursee war dominant auf dem Platz und lies den Zugern wenig Spielraum. Aber auch die Nikaj-Elf kam zu wenig Chancen. Erst dank ein Fehlpass eines Zugers konnte in der 35. Min ein Konter gefahren werden. Maceira tankte sich links durch, sein Pass hinter die Abwehr verwertete Zbinden zur verdienten 0:1 Führung. Dies war jedoch der Weckruf für das Zuger-Team. Nur drei Minuten später musste der ausgezeichnete Schiri einen Handspenalty gegen Sursee anzeigen. Shabi Krasniqi im Sursee-Tor konnte jedoch abwehren.

In der zweiten Hälfte lief der Sursee-Motor auf Hochtouren. Zug wurde hoch angegangen und zu Fehlern gezwungen. Dank zwei Toren von Mendes fiel die Vorentscheidung zum 0:3. Den Schlusspunkt setzte Pire Kiener mit einem schön verwandelten Elfmeter zum 0:4.

Mit diesem Sieg liegt Sursee nach zwei Runden auf Platz 2 mit 3 Punkten.

Dienstag, 12.6, 20.00 Uhr
FC Sursee - FC Horw

Der FC Horw hat bei der 1:0 Niederlage in Rotkreuz wie auch beim Unentschieden gegen Altbüron seine Klasse bewiesen. Die Mannschaft von Ordonez ist sehr kampfstark und technisch versiert. Sie werden der Nikaj-Elf alles abverlangen und versuchen, in Sursee auf Sieg zu spielen.

Sursee seinerseits hat die Chance, mit einem Heimsieg einen grossen Schritt Richtung Aufstieg in die 2. Liga zu machen. Dazu braucht es eine Leistung, die an diese von Zug anknüpft. Dem jungen Team ist in dieser Saisonphase alles zuzutrauen.


Wir freuen uns, wenn viele Fans unsere "jungen Wilden" auf der Schlottermilch anfeuern. Hopp Sorsi!